ALAAF, HELAU, AHOI!

So lautete das Motto der bunten Karnevalsfeier an unserer Schule am Mittwoch, den 08.02.2024. Statt Schülerinnen und Schüler kamen an diesem Tag Prinzessinnen, Polizisten, Schmetterlinge, Feen, Superhelden, Comicfiguren und viele andere fantasievolle Gestalten in die Schule. Alle hatten sich in ihre Lieblingskostüme geworfen und waren bereit für vier Stunden Spaß und Action.

Musik, Tanz, Spiele und leckere Snacks sorgten für gute Laune bei Kindern und Lehrpersonal, die sich ebenfalls toll verkleidet hatten. Der Förderverein hatte für alle leckere Pfannkuchen besorgt, die auf keiner Faschingsfeier fehlen dürfen.

In der Turnhalle konnten sich die Kinder nach Herzenslust austoben. Es gab eine Discoecke mit fetziger Musik, einen Parcours mit verschiedenen Geschicklichkeitsspielen und jede Menge Spielmaterial wie Bälle, Reifen und Seile. Einige Mädchen zeigten ihr akrobatisches Talent auf den Matten und beeindruckten alle mit Pyramiden, Spagat und kleinen Choreographien.

Es war ein „etwas anderer“ Schultag, den alle glücklich und erschöpft beendeten.

D. Förste und J. Stark

Fröhliches Neujahrsfest an der 91. Schule

Am gestrigen Mittwoch fand in der 91. Schule in Leipzig-Grünau ein buntes Neujahrsfest statt. Bei nahezu regenfreiem Wetter kamen zahlreiche Schüler und Schülerinnen, Lehrkräfte und Eltern zusammen, um gemeinsam zu feiern. Das Fest bot für jeden Geschmack etwas: Es wurde gegrillt, es gab Popcorn, Kuchen und andere Leckereien. An vielen Bastelstationen, welche durch das Lehrpersonal und die Schulsozialarbeit angeboten wurden, konnten sich die Kinder kreativ austoben, beispielsweise beim Prickeln, Basteln mit Bügelperlen oder beim Bemalen von Händen. Auch einige Spiele und Wettbewerbe sorgten für Spaß und Spannung.
Das Schulteam bedankt sich herzlich bei allen Helferinnen und Helfern sowie Sponsoren, die das Fest möglich gemacht haben. Wir freuen uns über die fröhliche Stimmung und das gute Miteinander an unserer Schule.
Das Neujahrsfest war ein voller Erfolg und ein schöner Auftakt für das Kalenderjahr.

D. Förste

Zirkus macht Schule

In der Woche vom 13.11. – 17.11.2023 fand in unserer Schule ein Zirkusprojekt mit dem Zirkus Cassely statt. Beim Auf- und Abbau des Zirkuszeltes halfen der Elternrat, der Förderverein und einige Eltern mit. Die Kinder wurden in Gruppen eingeteilt und bekamen ihre Aufgaben/Kunststücke zugeteilt und durften ihren Eltern nicht verraten, welche Kunststücke sie einstudierten. Am Tag der Galavorstellungen (16./17.11.) füllte sich das Zelt mit Eltern, Großeltern, Lehrer und Lehrerinnen und Gästen. Alle waren gespannt. Die Stimmung war fröhlich und ausgelassen. Es gab süße Zuckerwatte, leckeres Popcorn und Getränke. Plötzlich wurde es dunkel und die Manege wurde hell erleuchtet, die Anspannung stieg und dann hieß es:

„Manege frei“.

Die Zauberer verzauberten das Publikum, im Schwarzlicht wurden die Zuschauer und Zuschauerinnen mit leuchtenden Bällen und Tüchern in ihren Bann gezogen. Die Clowns brachten alle zum Lachen und den Zirkusdirektor zur Verzweiflung. Bei den Schwertakrobaten bangten alle um das Kind in der Kiste, als diese ihre langen Schwerter hineinsteckten und waren erleichtert, als es unversehrt wieder herauskrabbelte. Auf dem Drahtseil zeigten die kleinen Artisten und Artistinnen ihr Können und schwebten am Ring und am Tuch über dem Publikum. Während der Vorstellung hörte man immer wieder ein erstauntes „OHHHH“ und „AHHHH“.
Am Ende der Vorstellung gab es einen tosenden Applaus, begleitet von Blitzlichtgewitter, Jubel- und Bravorufen. Alle Kinder waren überglücklich und stolz ihren Familien ihr Können gezeigt zu haben.

C. Reiche

Winterlager 2024 in Oberwiesenthal

In der Woche vom 15.1.- 19.1.2024 fuhren insgesamt 40 Schüler und Schülerinnen aus den 3. und 4. Klassen der GS Rötha und der 91. Schule ins Winterlager nach Oberwiesenthal. In insgesamt sechs Trainingseinheiten konnten die Kids ihre Ski – Fähigkeiten aufbauen und weiterentwickeln. Neben Hinfall-Garantie gab es vor allem sportliche Erfolge zu vermelden mit der Krönung, dass viele Kinder ihr Finale sogar vom Fichtelberg abwärts absolvierten. Alle Tage fanden täglich in besonderen Höhepunkten ihren Ausklang. Ob „Flirtdisco“ zum Kennenlernen, Filmabend zum Entspannen oder Nachtski als Funfaktor – für Unterhaltung war gesorgt. Am letzten Abend konnten unsere Sportlehrer noch ihr Gruseltalent bei der Nachtwanderung unter Beweis stellen, was allen eine Gänsehaut bescherte. Erschöpft, mit ein wenig Muskelkater, aber glücklich und mit vielen tollen Erinnerungen an ein cooles Skilager im Gepäck kehrten alle Teilnehmende zurück.

J. Stark und M. Jandt